facebook youtube

Parade

Klingen und Uniformen für den großen Auftritt

Die Solinger Waffenfabrik E. & F. Hörster und Modeskizzen der AMD Akademie Mode & Design, Düsseldorf

04. NOV 2012–24. FEB 2013

Als 1996 die Solinger Firma E. & F. Hörster in der Katternberger Straße ihre Tore schließt, gehen unwiederbringlich Akten, Muster, Waren und andere für die Firmengeschichte wertvolle Dokumente verloren. Sie wurden teilweise entsorgt, teilweise von alten Mitbewerbern eiligst an sich genommen, um daraus Profit zu schlagen. Das Bild, das sich aus den wenigen archivalischen Notizen aus dem Stadtarchiv Solingen und der oft widersprüchlichen Sekundärliteratur ergibt, bleibt verschwommen.

Die verbliebene Fertigung mit Modellen, Werkzeugen und Maschinen konnte noch durch den Kauf von Frank Schmitz, der als Schwertfeger bei E. & F. Hörster tätig war, „gerettet“ werden. Er stellt heute noch jährlich um 3000 Blankwaffen her, die weiterhin vor allen Dingen für das Ausland produziert werden. Die Hörster-Modelle werden unter dem Namen und mit der Marke ‚Hörster‘ hergestellt. Was ansonsten von der Firma E. & F. Hörster bleibt, sind 112 Paradewaffen, die als Muster- und Anschauungsstücke in Schauschränken den Kunden präsentiert wurden und nun dem Deutschen Klingenmuseum von Anna Haug, Frau des letzten Firmeninhabers Hans-Joachim Haug, für eine Ausstellung angeboten wurden.

Wie macht man aber eine Ausstellung, wenn es ansonsten nur wenige stichhaltige Informationen gibt? Man nimmt das wenig „Fassbare“, was man hat – nämlich die Paradewaffen – und bringt sie an die Stelle, für die sie meistens gedacht waren: an die Uniform. Von der Uniform kommt man zur Mode, spannt sich doch seit jeher eine spannende Wechselbeziehung zwischen den beiden. Und schon gelangt man zur AMD Akademie Mode & Design, die im benachbarten Düsseldorf einen Standort hat, und findet dort Kooperationspartnerinnen, die sich für die Idee einer gemeinsamen Ausstellung begeistern, und kreative und begabte Studentinnen und Studenten, die in die Thematik Paradewaffe/Uniform/ Mode eintauchen und sie in lebendige und kraftvolle Modeskizzen umsetzen. Die Gravität von Prunkwaffe und Uniform wurde dabei demontiert, es wurde mit ihren Elementen gespielt, neu interpretiert und in einen modischen Kontext gesetzt. So kann nun parallel zu der Sammlung der Paradewaffen der Solinger Waffenfabrik E. & F. Hörster eine Auslese von 46 Modeskizzen gezeigt werden. Als verbindendes Gelenk zwischen Waffen einerseits und Modeskizzen andererseits fungieren historische Ziviluniformen aus der Sammlung Max-Georg Freiherr von Eltz-Rübenach sowie südamerikanische Militäruniformen von MEDITEC Branscheid GmbH & Co. KG 

Publikation

Zur Ausstellung erscheint eine Begleitbroschüre mit zahlreichen Abbildungen.

Zum Museumsshop

Eine Ausstellung in Kooperation mit der

AMD Akademie Mode & Design
Hochschule amd staatlich anerkannte
private Hochschule
Studienzentrum Düsseldorf
Am Gardeplatz
Karl-Friedrich-Klees-Str. 10
Platz der Ideen · 40476 Düsseldorf
www.hs-amdnet.de · www.amdnet.de

Fotogalerie

Kontakt

klingenmuseum

Öffnungszeiten

täglich 10 – 17 Uhr
freitags 14 – 17 Uhr
montags geschlossen